Line-Up 2019

Von A - Z

  • 999999999 [Ninetimesnine]

    Artist anschauen

    999999999 [Ninetimesnine]

    999999999 ist ein abstraktes Konzept aus den Köpfen von zwei Personen, die nicht das Bedürfnis haben, es zu definieren. Es ist spontan, zufällig, unbegrenzt. Dieses offiziell im Juli 2016 gestartete Projekt hat bereits mehrere wichtige Clubs und Festivals in verschiedenen Städten Europas (einschließlich des Awakenings Festival) beeinflusst und auch außerhalb des Kontinents großes Interesse geweckt. Die ersten drei Veröffentlichungen ihres Labels "Nine Times Nine" und ihr Erscheinen bei Planet Rhythm Special "303" Vinyl-Veröffentlichung waren nach wenigen Stunden sofort ausverkauft. Live ist das, was sie sind, egal ob im oder außerhalb des Studios, sie sind spontan. Die Improvisation mit Hardware ist das Schlüsselelement ihrer ...

    play video

  • Aka Aka

    Artist anschauen

    Aka AkaLive

    Die Berliner von AKA AKA sind das beste Beispiel dafür, dass sich Vertrauen ins persönliche Schaffen nicht nur auszahlt, sondern zusätzlich mit den Elementen Mut, Glaube und Zielstrebigkeit buchstabiert wird. Zu Beginn noch mit der Passion für freigeistige Electro- Sounds zwischen Swing, Balkan und Funk ausgestattet, spiegelt die aktuelle, technoidere Ausrichtung mitsamt der Verve für pathetische Melodien die Bandbreite der Berliner wider.

    play video

  • Bart Skils

    Artist anschauen

    Bart Skils

    Bart Skils ist immer einen Schritt voraus und hat sich als einer der angesehensten und gefragtesten Techno-DJs der Niederlande etabliert. Seine DJ-Sets werden von Techno-Liebhabern als extrem zukunftsorientiert und musikalisch gut gebaut gefeiert.
    Als Teil von Adam Beyers führendem Techno-Impressum Drumcode Records mit gleichgesinnten Künstlern wie Alan Fitzpatrick, Joseph Capriati, Nicole Moudaber, Enrico Sangiuliano und Sam Paganini repräsentieren sie die Zukunft der zukunftsorientierten Techno-Generation mit Blick und Leidenschaft für die Tanzfläche.
    Seine beständigen Veröffentlichungen in Top-Qualität werden international als einige der modernsten Techno-Tracks bezeichnet, die sich auf pure Dancefloor-Grooves und ...

  • Bebetta

    Artist anschauen

    Bebetta

    Die aus Bremen stammende Musikerin gewann einst den Tresor Newcomer Award und startet von Berlin aus ihren königlichen oder vielleicht (Kapell)Meisterhaften Siegeszug um die ganze Welt. Überhaupt ist Community das, wofür Bebetta wie keine Zweite steht. Ihren Eindruck von Elektronischer Musik hat sie unter anderem auf Monaberry, Kallias oder 3000Grad interpretiert und veröffentlicht. Dabei fließt all ihre Leidenschaft und jede Sekunde in die Musik ein. Und dafür sind wir dankbarer, als Worte es umschreiben könnten. Gut, das Bebetta das für uns mit ihren wolkigen, warmen oder auch äußerst groovigen DJ-Sets beantwortet.

    play video

  • Charlotte de Witte

    Artist anschauen

    Charlotte de WitteLive

    Charlotte De Witte – Das belgische Energiebündel begann bereist im jungen Alter von 17 Jahren mit dem auflegen und wird mittlerweile als Belgiens meistgebuchtester DJ gehandelt. Ihre Musik steht in bester Tradition des belgischen Techno, der sich immer schon in den dunkleren und härteren Regionen der Musik wohl gefühlt hat. Charlotte de Wittes kompromisslose Peaktime-Sets werden oft durchwandert von flüsternde Vocalsamples, die sich scharf gegen die düsteren, funktionalen Klangwände aus wummernden Kickdrums und melancholischen Flächen absetzen. Hier und dort strahlen auch mal klassische Acid-Lines auf, um aber gleich danach vom nächsten schweißtreibenden Techno-Brett abgelöst zu werden.

    play video

  • Claptone

    Artist anschauen

    Claptone

    In einer längst vergessen Welt vor vielen Generationen tauchte eine vogelähnliche Gestalt aus der bewaldeten Dunkelheit auf, schwebte und flatterte, trieb und träumte. Hinterleuchtet von einem hellen Schimmer von schillerndem Licht, trug die nicht entzifferbare Form eine schillernde goldene Maske und seitdem haben die Menschen das mythische Wesen einfach als Claptone bezeichnet.

    play video

  • Jamie Jones

    Artist anschauen

    Jamie Jones

    Über die Nr. 1 der Resident Advisor Top 100 DJs 2011 muss man nicht viele Worte verlieren. Durch zahlreiche eindrucksvolle Performances rund um den Globus, hervorragende Produktionen, wie seinen Remix von „Hungry for the power“ für Azari & III, und eine Reihe stilbildender Releases auf seinem Label Hot Creations (ebenfalls auf Platz 1 der RA Labelcharts 2011), hievte sich der Brite still und heimlich ganz nach oben. Folglich bekam er im Sommer 2012 einen festen Abend im DC10 auf Ibiza.
    Da wurde es natürlich höchste Zeit, diesen außergewöhnlichen Künstler nach Offenburg zu holen, damit er das Kamehameha-Publikum mit seinem House-Sound zwischen Disco und Synth-Pop verwöhnt.

    play video

  • Joseph Capriati

    Artist anschauen

    Joseph Capriati

    „I just want to make music or play gigs everyday. It is the most important thing in my life“ - und wer würde Joseph Capriati nicht gern auch den ganzen Tag lang zuhören. Als einer der hellsten Sterne am Techno-Himmel hat sich der Italiener seit 2007 vom Newcomer zur Primetime-Maschine entwickelt. Ob auf der Sonar in Barcelona, bei Marco Carolas „Music On“-Nächten im Amnesia Ibiza oder auf der Time Warp - Joseph Capriati überzeugt mit druckvollen Techsounds der Superlative: düster, massiv und vor allem laut! Genau diese Merkmale haben ihn auch zu Adam Beyer und Drumcode geführt. Eine Kombination, die es in sich hat. Gut zu sehen beim legendären B2B-Set der Beiden im Berliner Berghain. Auch auf dem Kamehameha können wir uns ...

    play video

  • Karotte

    Artist anschauen

    Karotte

    Wer behauptet, jeder DJ hätte irgendwann einen schlechten Tag, hat wohl noch nicht Peter Cornely aka Karotte gehört. Wo der Karotte´s Kitchen-Host auftaucht, gibt es für die Leute nur noch einen Weg: ab auf die Tanzfläche. Mit einem todsicheren Gespür für den richtigen Track zur richtigen Zeit und begnadeten Mixing-Skills zieht Peter auch die hartnäckigsten Eckensteher mühelos auf die Tanzfläche.

    play video

  • Kobosil

    Artist anschauen

    KobosilLive

    Wenn man heute über Kobosil spricht, dann muss man über ein Ziel sprechen: Künstler zu werden, zu sein. Max Kobosil, Jahrgang 1991, erlebte Berlin als Postwendekind in Zeiten des strukturellen Wandels, entdeckte Techno auf dem Weg aus der Subkultur in die Moderne und beschloss schon früh, seinen Beitrag zu sowohl Stadt und Genre zu leisten sowie beides mit zu prägen.

    play video

  • Loco Dice

    Artist anschauen

    Loco Dice

    Loco Dice hat als DJ so ziemlich alles erreicht, was man im Bereich der elektronischen Musik erreichen kann: Residencies in den renommiertesten Clubs der Welt, ein straff organisierter internationaler Tourplan, über eine Million Facebook-Likes. Als DJ legt er rund um den Globus auf, bringt auf weltweiten Festivalauftritten regelmäßig mehrere tausend Menschen zum Tanzen. Seit Jahren hat er regelmäßig eigene Nächte in den angesagtesten Clubs auf Ibiza u.a. Amnesia oder Ushuaia. Egal ob auf seinen Gigs rund um den Globus oder bei uns auf dem Kamehameha Festival - beim Labelchef von Desolat bleibt kein Stein auf dem anderen!

    play video

  • Moonbootica

    Artist anschauen

    Moonbootica

    Wo andere zu Anabolika greifen und mit allen Mitteln Tracks pimpen bis der Limiter glüht, können sich Kowe Six und Tobi Tobsen einfach auf ihre Herkunft verlassen. Der Style wurde ihnen wie eine goldene Panzerkette in die Wiege gelegt. Als DJ- und als Produzententeam garantiert MOONBOOTICA seit 1999 ein maximales Drehmoment. Aber Ausdauer ist nur eine der vornehmsten Tugenden der beiden Hanseaten. Zusammen sind sie ein Bollwerk gegen den Wankelmut und dennoch jederzeit bereit, Grenzen zu sprengen. Nicht zuletzt die eigenen. Dafür sind sie schließlich zu zweit. Als eine zweiköpfige Einheit IST MOONBOOTICA, und darauf kommt es an, IST: doppelt schlagkräftig, doppelt konzentriert, doppelt so gross.

    play video

  • Ryan Elliott

    Artist anschauen

    Ryan Elliott

    „Am Meisten zählt, was aus den Lautsprechern kommt, es muss der richtige Track im richtigen Moment sein und er muss auf die richtige Art und Weise gespielt werden.“ Keiner weiß dies besser als Detroits Ryan Elliott, sein Ansehen als DJ und Remixer ist in mehr als zehn Jahren hinter den Plattenspielern stetig gestiegen. Einen guten Ruf bekommt man nicht einfach so an der Clubtür verliehen und seinen Erfolg hat sich Ellliott in jeder Hinsicht verdient.
    Beeinflusst von den Labels seiner Heimatstadt (Axis, Purpose Maker, M Plant und UR) und anderen internationalen Namen wie Perlon, Playhouse und Kompakt, bezieht sich Ryan stark auf die Anwendung und Funktion der Kick-Drum. Nach Residencies in Ann Arbor’s Goodnight Gracies und ...

    play video

  • Sascha Braemer

    Artist anschauen

    Sascha Braemer

    Sascha Braemer gehört zu den national und international gebuchten Topact's. Electronica hits wie "Caje", "People" uva….katapultierten den original Berliner Jungen in die Charts und ebneten ihm den weg als Solokünstler. Er ist an vielen erfolgreichen Produktionen anderer DJs beteiligt, machte es aber nie zu seiner Hauptaufgabe sich damit in den Vordergrund zu drängen.
    Durch seine Vielfalt an Eigenproduktionen und Dauerinteresse an guter Musik, schafft es Braemer immer wieder die Crowd zum ausgelassenen Feiern zu animieren. Er selbst beizeichnet seine Musik gerne mal als "Mädchenmusik" und auch seine weiblichen fans danken es ihm mit zahlreichem Erscheinen.

    play video

  • Sven Väth

    Artist anschauen

    Sven Väth

    DJ-Legende, Clubbetreiber, Techno-Galionsfigur. Kein Name steht so selbstverständlich für das Lebensgefühl der elektronischen Musik in Deutschland wie der Name Sven Väth. Mit Vinyl verzaubert Sven seit mehr als 30 Jahren die Mengen auf der ganzen Welt. Kaum ein Fleck der Welt wurde von Sven Väth noch nicht bespielt. Sein Talent mit exzellenter Trackauswahl eigene kleine Geschichten zu erzählen, macht diesen Mann zum Pflichtprogramm für das Kamehameha Festival. Wir freuen uns jetzt schon auf Sven!

    play video

  • SHDW & Obscure Shape

    Artist anschauen

    SHDW & Obscure Shape

    Unter dem Leitmotiv „intelligent techno“ sind die Stuttgarter seit Ihrem Beginn steil durch die Decke gegangen. Neben Ihrer Residency in Stuttgart und München, wurde unter anderem auch Deutschlands wohl bekanntester Club, das Berghain bespielt. Auch im europäischen Ausland bleibt der Erfolg nicht aus: Boiler Room Glasgow, Awakenings Festival, Sonus Festival, Bassiani in Tiflis, Mayday Poland, Privilege Ibiza....um nur ein kleinen Ausschnitt zu nennen.

    play video

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen.

Den Browser jetzt aktualisieren×